Wir sind begeistert, Ihnen den Bundesverband Wärmepumpe e.V. (BWP) vorzustellen. Der Verband hat seinen Sitz in Berlin und ist ein wichtiger Dachverband für die Wärmepumpenwirtschaft in Deutschland. Der BWP vertritt die Interessen der Branche gegenüber der Öffentlichkeit und Politik und fördert den verstärkten Einsatz effizienter Wärmepumpen.

Der BWP besteht aus rund 650 Handwerkern, Planern, Architekten, Bohrfirmen sowie Unternehmen aus der Heizungsindustrie und Energieversorgung. Gemeinsam arbeitet der Verband an der Steigerung der Effizienz und Verbreitung von Wärmepumpen in Deutschland. Dies ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Wirtschaft und die Verbraucher. Aktuell sind bereits über eine Million Wärmepumpen in Deutschland im Einsatz.

Wärmepumpen sind eine nachhaltige und umweltfreundliche Technologie zur Wärmeversorgung von Gebäuden. Sie bieten sowohl in Neubauten als auch bei der Sanierung von Bestandsgebäuden erhebliche Einsparmöglichkeiten bei Energieverbrauch und CO2-Emissionen. Es ist das Ziel des Verbands, dieses Potenzial weiter auszuschöpfen und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Geschichte des Bundesverbandes Wärmepumpe

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir freuen uns, Ihnen die Geschichte des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP) e. V. vorzustellen. Der BWP ist ein in Berlin ansässiger Branchenverband, der sich für den verstärkten Einsatz effizienter Wärmepumpen engagiert. Der Verband repräsentiert Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette rund um Wärmepumpen und zählt rund 650 Mitglieder, darunter Handwerker, Planer, Architekten, Bohrfirmen, Heizungsindustrie und Energieversorger.

Die Anfänge des BWP reichen zurück bis ins Jahr 1995, als die Wärmepumpen-Initiative in den Bundesländern e. V. (WIB) gegründet wurde. Im Januar 2007 erfolgte dann die Integration der WIB in den heutigen Bundesverband Wärmepumpe. Zeitgleich verlagerte der Verband seinen Hauptsitz von München nach Berlin, wo er nun im Kunsthaus H3-Kleistpark unweit des U-Bahnhofes Kleistpark zu finden ist.

Seit seiner Gründung hat der Verband eine Reihe von Veranstaltungen und Initiativen ins Leben gerufen. Dazu zählt unter anderem das jährliche FORUM Wärmepumpe, das diesmal vom 08. bis 09. November 2023 in Berlin stattfindet. Mit solchen Veranstaltungen bietet der BWP seinen Mitgliedern eine Plattform zum Austausch von Know-how und fördert die Zusammenarbeit aller Beteiligten im Bereich der Wärmepumpentechnologie.

Neben Veranstaltungen arbeitet der BWP auch fortlaufend an der Information und Unterstützung seiner Mitglieder. So finden Sie auf der Website des Verbandes zahlreiche Ressourcen und Informationen zur aktuellen Entwicklung in der Wärmepumpenbranche.

Ziele und Visionen

Energieeffizienz

Der Bundesverband Wärmepumpe setzen sich für die Förderung und Verbreitung der Wärmepumpe als ein System zur Erschließung regenerativer Energien für die Wärmeversorgung von Gebäuden ein. Dabei konzentrieren sie sich auf die Nutzung der Außenluft als Wärmequelle sowie der oberflächennahen Geothermie. Das langfristige Ziel ist es, die Energieeffizienz von Gebäuden zu erhöhen und den Verbrauch fossiler Energieträger zu reduzieren.

In diesem Zusammenhang ist es dem Bundesverband Wärmepumpe wichtig, dass die Wärmepumpe in den einschlägigen Gesetzen angemessen berücksichtigt wird und in Förderprogrammen für erneuerbare Energien gefördert wird.

Umweltschutz

Der Umweltschutz spielt eine wichtige Rolle in der Vision für die Zukunft der Energieversorgung. Da die Wärmepumpe eine effiziente und umweltfreundliche Technologie ist, trägt sie dazu bei, die Klimaziele zu erreichen und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Verschärfung der Klimaziele bis hin zur angestrebten Klimaneutralität 2045 zeigt, dass die Zeit drängt.

Wir sind uns der großen Herausforderungen bewusst, denen wir uns gegenübersehen, wie etwa der Versorgungssicherheit unseres Landes im Wärmesektor und dem Klimaschutz. Der Bundesverband Wärmepumpe möchte dazu beitragen, diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern und einen nachhaltigen Wandel in der Energiewirtschaft voranzutreiben.

Leistungen und Vorteile

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. setzt sich für die Verbreitung und Förderung von umweltfreundlichen und effizienten Wärmepumpen ein. In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen die Leistungen und Vorteile näher bringen, die der Verband ihren Mitgliedern und Partnern bietet:

Fachinformationen

Der Bundesverband Wärmepumpe bietet umfangreiche Fachinformationen rund um das Thema Wärmepumpen. Auf deren Website finden Sie aktuelle Nachrichten, Tipps zur Auswahl und Installation von Wärmepumpen sowie Informationen zu Fördermöglichkeiten und Gesetzgebung. Die Ressourcen des Verbands helfen Ihnen, fundierte Entscheidungen über die Verwendung von Wärmepumpen in Ihrem Zuhause oder Unternehmen zu treffen.

Netzwerke und Veranstaltungen

Als Mitglied des BWP profitieren Sie von deren Netzwerken und Veranstaltungen. Gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Politik arbeitet der Bundesverband Wärmepumpe an der Weiterentwicklung und Verbreitung von Wärmepumpentechnologien. Darüberhinaus organisiert der Verband regelmäßig Veranstaltungen wie das FORUM Wärmepumpe oder regionale Workshops, um den Austausch von Ideen und Innovationen zu fördern.

Marktförderung

Außerdem engagiert sich der Verband für die Marktförderung von Wärmepumpen und arbeitet daran, diese als zentrale Lösung für den Wärmemarkt bis 2045 zu etablieren. Durch deren Fachpartnersuche können Interessenten Wärmepumpeninstallateure oder Bohrunternehmen in ihrer Nähe finden, was die regionale Wirtschaft und den Austausch von Fachwissen fördert.

Aktuelle Projekte und Initiativen

Energiewende

Die Hauptpriorität ist die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende im Bereich der Wärmeversorgung. Der Verband unterstützt den Ausbau erneuerbarer Energien und arbeiten engagiert daran, den Anteil der Wärmepumpen am Wärmemarkt zu erhöhen. In dem Roadmap-Projekt legt der Verband den Fokus auf die Dekarbonisierung des Gebäudesektors und setzen uns für eine nachhaltige Wärmewende ein.

Einige der Maßnahmen beinhalten:

  • Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern, um den Ausbau der erneuerbaren Energien und insbesondere der Wärmepumpentechnik zu fördern
  • Aufklärung der Öffentlichkeit über die Vorteile und Potenziale der Wärmepumpentechnologie
  • Informationsaustausch mit Experten aus der Branche, um Synergien zu nutzen und Innovationen voranzutreiben.

Innovationsförderung

Der Bundesverband Wärmepumpe ist überzeugt, dass Innovation ein entscheidender Faktor für die Realisierung einer effizienten und ressourcenschonenden Wärmewende ist. Daher engagiert sich der Verband aktiv für die Förderung von Innovationen im Bereich der Wärmepumpentechnik.

Die Initiative umfasst:

  • Unterstützung der Forschungs- und Entwicklungsarbeit in der Branche
  • Zusammenarbeit mit Fachleuten und Experten aus Wissenschaft und Praxis, um innovative Ideen weiterzuentwickeln
  • Teilnahme an internationalen Projekten und Netzwerken, um neue Erkenntnisse und Konzepte zur Wärmepumpentechnologie mit anderen Experten zu teilen.

In deren Bemühungen setzet sich der Bundesverband Wärmepumpe dafür ein, den Wissenstransfer zwischen Forschung, Industrie und Handwerk zu fördern und durch deren Aktivitäten an den wichtigen Schnittstellen zu arbeiten, die für Innovationen erforderlich sind.

FAQ

Wir möchten Ihnen hier einige häufig gestellte Fragen zum Thema Wärmepumpen und dem Bundesverband Wärmepumpe (BWP) beantworten.

Wie funktioniert eine Wärmepumpe?

Wärmepumpen nutzen erneuerbare Energie aus der Umwelt, zum Beispiel aus dem Boden, der Luft oder dem Grundwasser, um Ihr Gebäude zu heizen und, wenn gewünscht, auch zu kühlen. Die Wärmepumpe transportiert die Umweltenergie auf ein höheres Temperaturniveau, das für die Heizung geeignet ist. Weitere Informationen finden Sie auf der BWP-Website.

Warum sollte ich mich für eine Wärmepumpe entscheiden?

Wärmepumpen sind umweltfreundlich, effizient und langfristig kostengünstiger als herkömmliche Heizsysteme. Da sie erneuerbare Energie nutzen, reduzieren sie den CO2-Ausstoß und tragen zur Energiewende bei. Wenn Sie ein Neubau planen, erreicht ein Standardgebäude mit einer Wärmepumpe laut BWP-Berechnungen die Bestnote A+ im Energieausweis.

Was ist der Bundesverband Wärmepumpe (BWP)?

Der BWP ist ein Branchenverband mit Sitz in Berlin, der die gesamte Wertschöpfungskette rund um Wärmepumpen umfasst. Der Verband setzt sich aus rund 650 Handwerkern, Planern, Architekten, Bohrfirmen sowie Heizungsindustrie und Energieversorgern zusammen, die den Einsatz effizienter Wärmepumpen fördern. Mehr Informationen zum Verband finden Sie hier.

Gibt es Förderungen für Wärmepumpen?

Ja, es gibt verschiedene Förderprogramme für den Einbau von Wärmepumpen. Informationen über aktuelle Fördermöglichkeiten und Antragsverfahren finden Sie auf der BWP-Website oder in unserem Artikel rund um das Thema.

Wir hoffen, dass diese Antworten hilfreich waren. Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne die Ressourcen des Bundesverbandes Wärmepumpe nutzen oder sich direkt an uns wenden.